PAUL LEITNER

paper-jack, eine raumvariable Installation, die auf örtliche Begebenheiten reagiert:

A4 genormte Papierbögen, durch Wagenheber gegen die Wand gepresst, stemmen sich der horizontalen Raumachse folgend zwischen die Wände. Dadurch wird der Vorgang einer Expansion des Raumes suggeriert.

Einem Querbalken ähnlich, bildet das Papier – nicht mehr leicht, flexibel, zweidimensional – eine feste, stabile Struktur. Durch Variation von Papierbögen und Ungenauigkeiten beim Aufbau bilden sich an der Materialoberfläche Unebenheiten aus. Als brachialer Akt hinterfragt die Arbeit die Eigenschaften des Papiers, führt dieses in der Art einer Transformation dem Raum als Materialträger zu. Dadurch können die Bedingungen und Grenzen des Raumes neu erforscht werden.

the traveler ist eine Serie von kinetischen Skulpturen, bestehend aus jeweils einem Flugsamen und einer Windkanalkonstruktion. Diese reguliert und richtet einen konstanten Luftstrom, wodurch der Flugsamen in einen Schwebezustand versetzt wird.

Die Formen der Skulpturen hängen maßgeblich vom Flugverhalten der Samen ab, da verschiedene Flugkörper unterschiedliche Formen aufweisen. Ähnlich einer Laborsituation wird der Flugsamen durch den gerichteten Luftstrom zum Schweben gebracht und gleichzeitig an einer Position festgehalten. Dies erfolgt durch eine präzise Positionierung vieler Strohhalme, durch welche die nach oben strömende Luft einen unsichtbaren Zylinder formt, aus dem der fliegende Körper nicht ausbrechen kann.

Während dieses künstlichen Dauerflugs werden auf einer imaginierten Reise tausende Kilometer zurückgelegt.

Biografie als PDF herunterladen

geboren 1983 in Wien

Ausstellungen (Auswahl):

2016
Paul Leitner, unttld contemporary, Wien (solo) (A)
BEFORE#####AFTER #DIGITAL#ART#AND#CYBERSPACE, Kunstraum Super, Wien (A)

2015
Destination Wien, Kunsthalle Wien, Wien (A)
Rejection, unttld contemporary, Wien (A)

2013
Leitner | Leitner “paper-jack”, “four at six” Künstlerdorf Neumarkt an der Raab, Neumarkt an der Raab (A)

2012
naked fire “the traveler”, Neue Galerie, Innsbruck (A)
generation 21 “the traveler”, Landesgalerie Burgenland, Eisenstadt (A)
Lafin c’estmerde “the traveler”, Lafin C’estmerde, Wien (A)

2011
blossoms of a multitude “paper jack”, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz (A)
next generation “DO = 05 54E2″, Künstlerdorf Neumarkt an der Raab, Neumarkt an der Raab (A)
Franzi’s choice “1und1″, Museum of Too Modern Art, Litija (SLO)

2010
other dimensions “paper jack”,  Schikaneder,  Wien (A)

2009                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Alias in Wonderland “l-p-r-n-t-s-c-r-n”, MQ quartier 21, Freiraum, Wien (A)